Stromanbieter wählen und Strom anmelden: Worauf Sie achten sollten

Stromanbieter Strom anmelden

Yeees, Sie haben die Wohnung! Die größte Herausforderung haben Sie überwunden. Jetzt müssen Sie nur noch daran denken, sich zeitig um all die Dinge zu kümmern, die mit einem Einzug anstehen. Wir sagen Ihnen, worauf Sie achten sollten, wenn Sie einen Stromanbieter wählen und was Sie tun müssen, um den Strom anzumelden.

Stromanbieter wählen

Schon vor dem Einzug sollten Sie online Stromanbieter vergleichen, um herauszufinden, welcher von ihnen für Sie der beste ist und Sie direkt nach Einzug beliefern sollte.

Zwar haben Sie Strom, sobald Sie einziehen, auch wenn Sie sich nicht um die Strom-Anmeldung gekümmert haben, da dann automatisch ein Vertragsverhältnis mit dem lokalen Grundversorger zustande kommt.
Jedoch beliefert Sie dieser, erstens, zu einem relativ hohen Preis, und, zweitens, mit Atomstrom. Sie können wahrscheinlich einen günstigeren Anbieter finden und möchten vielleicht lieber Öko-Strom beziehen.

Unter www.verivox.de können Sie die verschiedenen Stromanbieter vergleichen. Für den Preisvergleich müssen Sie Ihre Postleitzahl und Ihren Jahresverbrauch in Kilowattstunden (kWh) angeben, den Sie in Ihrer letzten Jahresabrechnung finden. Ansonsten können Sie sich an Durchschnittswerten orientieren, diese finden Sie unter anderem bei strom-prinz.de.

Darauf sollten Sie achten

Sie sollten neben den Finanzen aber noch weitere Aspekte unter die Lupe nehmen, wenn Sie sich für einen Stromanbieter entscheiden.

  • Achten Sie auf kurze Vertragslaufzeiten (maximal ein Jahr) und kurze Kündigungsfristen (zwei Wochen zum Ende des Kalendermonats).
    So können Sie, wenn nötig, schnell zu einem anderen Anbieter wechseln
  • Vergleichen Sie die Brutto-Endpreise, damit Sie sichergehen, dass keine weiteren Kosten auf Sie zukommen. Die Endpreise müssen sämtliche Steuern und Abgaben enthalten
  • Achten Sie darauf, dass keine Vorauszahlung verlangt wird. Im Falle einer Insolvenz des Stromanbieters erhalten Sie diese Zahlung wahrscheinlich nicht zurück
  • Seien Sie vorsichtig, wenn es um Strompakete geht. Dabei handelt es sich um eine feste Menge Strom, die Sie für einen festgelegten Zeitraum per Vorauskasse zahlen. Die Stromtarife sind besonders günstig.
    Aber: Diesen Vorteil genießen Sie nur, wenn Sie Ihren Verbrauch verlässlich einschätzen können. Liegt Ihr Verbrauch unter der festen Menge, zahlen Sie auch, was Sie nicht verbraucht haben. Mehr Infos dazu auf strom-prinz.de.

Gut zu wissen:
Oeko.eu hat den Strommarkt gecheckt, das Ergebnis: In 77 von 100 Städten ist mindestens ein Stromanbieter, der Öko-Strom liefert, günstiger als der örtliche Grundversorger.

Vergleichen Sie alle Ökostrom-Anbieter, zum Beispiel bei www.verivox.de.

Wichtige Informationen zum Thema Strom können Sie auch in den FAQs der Verbraucherzentrale lesen.

Strom anmelden: Das benötigen Sie

Haben Sie sich für einen Stromanbieter entschieden, können Sie auf dessen Website den Strom in der Regel online anmelden. Haben Sie keinen Internetzugang, können Sie das auch telefonisch oder in der Geschäftsstelle tun.

 

Stromrechnung Zählerstand melden
Wer vergisst, den Stand des Stromzählers anzugeben, den kann mit der Stromrechnung ein Schock erwarten Foto: Nikhil Gangavane

 

Der Stromanbieter benötigt für die Anmeldung Ihre persönlichen Daten. Meist müssen Sie außerdem neben der Adresse auch die genaue Lage der Wohnung angeben (z.B.: Drittes Obergeschoss rechts). Auch müssen Sie die Zählernummer, (findet sich auf dem Zähler) und Stromzählerstand angeben. Stromzähler befinden sich meist im Keller des Hauses.

Wichtig:
Vergessen Sie nicht, den Zählerstand einzureichen. Tun Sie dies nicht, wird Ihr Stromverbrauch geschätzt und die Rechnung, die Sie dann erhalten, kann eine ziemlich böse Überraschung sein.

Das benötigt der Stromanbieter für die Anmeldung des Stroms:

  • Ihre persönlichen Daten
  • Angaben zu Adresse und Lage der Wohnung im Haus
  • Zählernummer
  • Zählerstand

Auch in unserem Blog: Lesen Sie hier, was sie noch beim Einzug in Ihre neue Wohnung bedenken müssen. Sie haben noch keine Wohnung? Hier finden Sie Tipps für Ihre Wohnungssuche. Worauf Sie bei der Wohnungsbesichtigung achten sollten, erfahren Sie hier.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.