Mangelberufe in Deutschland: Diese Qualifikationen sind enorm gefragt

Engpassberufe Mangelberufe Zuwanderung

Wollen Sie in Deutschland arbeiten? Wenn Sie eine Qualifikation in einem der deutschen Mangelberufe haben, stehen Ihre Chancen gut! Erfahren Sie hier, welche Berufe auf der aktuellen Fachkräfteengpassanalyse der Bundesagentur für Arbeit (BA) stehen, das heißt, in welchen Branchen Unternehmen in Deutschland Schwierigkeiten haben, offene Stellen zu besetzen.

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) veröffentlicht zwei Mal pro Jahr die Fachkräfteengpassanlyse, in der sie die deutschen Engpassberufe nennt. In diesen Berufen haben internationale Fachkräfte besonders gute Chancen, ihr Ziel umzusetzen, in Deutschland zu arbeiten:

Engpassberufe in Deutschland

  • Ingenieure Metallbau und Schweißtechnik (Experten)
  • Ingenieure Fahrzeug-, Luft- und Raumfahrttechnik (Experten)
  • Fachkräfte und Spezialisten Mechatronik und Automatisierungstechnik
  • Ingenieure Mechatronik und Automatisierungstechnik
    (Experten)
  • Ingenieure Konstruktion und im Gerätebau
  • Fachkräfte Energietechnik
  • Spezialisten Hoch- und Tiefbau
  • Spezialisten Aus- und Trockenbau
  • Fachkräfte und Spezialisten Klempnerei, Sanitär-, Heizungs-
    und Klimatechnik
  • Experten Softwareentwicklung und Programmierung
  • Spezialisten im technischen Eisenbahnbetrieb
  • Fachkräfte zur Überwachung und Wartung der Eisenbahninfrastruktur
  • Fahrzeugführer Eisenbahnverkehr
  • Examinierte Fachkräfte und Spezialisten in der Gesundheits-
    und Krankenpflege sowie Geburtshilfe und Rettungsdienst
  • Humanmediziner (ohne Zahnmedizin)
  • Physiotherapeutinnen und Physiotherapeuten
  • Apothekerinnen und Apotheker
  • Examinierte Fachkräfte und Spezialisten der Altenpflege
  • Friseurmeister
  • Fachkräfte und Meister Orthopädie-, Rehatechnik und
    Hörgeräteakustik
  • Fahrlehrerinnen und Fahrlehrer

Definition: Experten, Fachkräfte, Meister

Experten sind Personen mit mindestens vierjähriger Hochschulausbildung
oder vergleichbarer Qualifikation.

Fachkräfte sind Personen mit einer abgeschlossenen mindestens
zweijährigen Berufsausbildung oder einer vergleichbaren Qualifikation.

Spezialisten sind Personen mit einer Meister– oder Technikerausbildung, einem Fach-/Hochschulabschluss oder einer vergleichbaren Qualifikation.
Quelle: Fachkräfteengpassanalyse der BA

Tipp:
Welcher Bildungsweg und welche Tätigkeit hinter den jeweiligen Berufen steht, können Sie bei BERUFENET lesen.

Wussten Sie,
dass die Zahl der Arbeitszuwanderer viel niedriger ist als der Bedarf an internationalen Fachkräften in Deutschland? Lesen Sie:
Neue Zahlen: So wenig Zuwanderung bei so viel Bedarf

Auch in unserem Blog: Möchten Sie etwas über das Leben und Arbeiten internationaler Fachkräfte in Deuschland erfahren? Die Erfahrungsberichte sind bestimmt interessant für Sie: Ein indischer Ingenieur in Deutschland berichtet. Auch ein spanischer Ingenieur lässt Sie an seinen Erfahrungen teilhaben. Wenn Sie an allen Erfahrungsberichten im Blog interessiert sind, klicken Sie hier.

Foto: Rawpixel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

  Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)